Ferienwohnung „HOHE DÜNE“

Puschkinstraße 19
17424 Seeheilbad Heringsdorf

Eine repräsentative Villa aus der „Kaiserzeit“ und eine große Gartenanlage sind die Kulisse des Apartments 02 „Hohe Düne“ auf Usedom. Dieses ist nur wenige Schritte von der Ostsee entfernt und unweit der beliebten Strandpromenade und den Seebrücken von Heringsdorf und Ahlbeck gelegen.

Ostseeurlaub zum Wohlfühlen! Die komfortable Ferienwohnung in der Villa „Hohe Düne“ in Heringsdorf empfängt Sie mit zwei charmant gestalteten Räumen in ruhiger Lage. Die repräsentative Apartmentvilla aus der Kaiserzeit verfügt über einen 3.200 qm großen Garten und ist nur wenige Schritte vom Ostseestrand entfernt. Die „Hohe Düne“ garantiert Ihnen einen Ostseeurlaub zum Wohlfühlen. Direkt hinter der Strandpromenade befindet sich die Apartmentvilla, in deren charmantem 2-Zimmer-Apartment Sie einen Ort der Erholung finden und dennoch mittendrin im Ostseebad Heringsdorf sind. Im Garten der Anlage können Sie die Ostseeidylle und das Flair der Kaiserzeit genießen. Der feinsandige Ostseestrand und die Strandpromenade in Heringsdorf befinden sich in unmittelbarer Nähe zur „Hohen Düne“. Neben Spaziergängen, Wasserspaß und einem Sonnenbad am Ostseestrand können Sie in der Ostsee Therme mit Bade- und Saunawelt und auf dem Golfplatz Baltic Hills Ihren Urlaub in Heringsdorf abwechslungsreich gestalten. Die „Hohe Düne“ lädt zum Verweilen ein!

Beschreibung

Das im Erdgeschoss gelegene 2-Raum-Apartment bietet Platz für bis zu 4 Personen (und 1 Kind) und ist lediglich 200 Meter vom schönen Ostseestrand entfernt. Zur Südseite ausgerichtet lädt das Apartment auf seiner Terrasse zum Verweilen ein. Die Terrasse ist mit direktem Anschluss an den großen Garten.

Lage

In zweiter Reihe direkt hinter der Strandpromenade liegt das Apartment in der Villa „Hohe Düne“. Von dort aus lassen sich die Seebrücken von Heringsdorf und Ahlbeck gut erreichen. Genießen Sie Ferien in unmittelbarer Nähe zur Ostsee.

Ausstattung

Auf einer Fläche von 71 qm erwartet Sie ein komplett ausgestattetes Feriendomizil, in welchem bis zu 4 Personen Platz finden. Dafür stehen ein Schlafzimmer mit Doppelbett, als auch ein Wohnzimmer mit einer Doppelschlafcouch zur Verfügung. Zudem findet sich im Schlafzimmer ein ausklappbarer Schlafsessel für ein Kind, eine Kleinkindausstattung erhalten Sie auf Anfrage. Das Badezimmer verfügt über eine ebenerdige Dusche, einen Föhn und Kosmetikspiegel.

Die offene Küche besitzt neben einem Kochfeld, einem Geschirrspüler, auch eine Mikrowelle mit Grillfunktion und einen Kühlschrank mit Tiefkühlfach.

Im Wohnzimmer sind ein LED-TV sowie eine Hifi-Stereoanlage vorhanden.

Besonderheiten

Im Apartment sind Rauchen und Haustiere nicht gestattet.

Die Unterkunft ist aufgrund der Lage im Erdgeschoss besonders behindertenfreundlich. In der Wohnung befinden sich keine Schwellen, einschließlich Dusche. Eine Waschmaschine und ein Trockner befinden sich im Haus. Ein kostenloser Außenstellplatz steht Ihnen auf dem Grundstück zur Verfügung ebenso abschließbare Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. W-LAN kann kostenfrei genutzt werden.

Im Servicebüro sind erhältlich: Kostenfreie Ermäßigungskarten für die Ostseetherme sowie gegen Gebühr zusätzliche Wäschepakete und Bademäntel auf Anfrage. Die Green Fee Ermäßigung für das Golfen erhalten Sie im Upstalsboom Hotel Ostseestrand. Weiterhin gibt es einen Hotelvorteil, der den Besuch des Wellnessbereichs ermöglicht und das Frühstück im Hotel.

Die Ferienwohnung besticht durch die zentrale und zugleich ruhige Lage. Genießen Sie die Gegensätze aus grüner Gartenanlage und pulsierender Strandpromenade.

Mit durchschnittlich 1906 Sonnenstunden im Jahr ist Usedom die sonnenreichste Gegend Deutschlands und der Ostsee, weshalb sie auch gern Sonneninsel genannt wird. Der bis zu 70 m breite feine Sandstrand der Usedomer Ostseeküste erstreckt sich mit 42 km Länge von Peenemünde im Nordwesten bis nach Świnoujście (Swinemünde), im Osten der Insel.

Während der Gründerzeit im 19. Jahrhundert entstanden auf der Insel zahlreiche Seebäder – seitdem ist Usedom durch den Tourismus geprägt. Zeugnisse dieser Zeit sind zahlreiche Villen im Stil der Bäderarchitektur sowie die Seebrücke Ahlbeck. Der Bäderstil entwickelte sich in der Zeit von 1793 bis 1918 vom Klassizismus, über den Historismus bis letztlich zum Jugendstil.

Touristische Zentren der Insel sind im Nordwesten Karlshagen, Trassenheide und Zinnowitz, im Mittelteil der Insel die Bernsteinbäder Koserow, Loddin, Ückeritz und Zempin und im Osten die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck sowie Świnoujście(Swinemünde). Die Europa-Promenade, die längste Strandpromenade Europas, erstreckt sich über eine Länge von über zwölf Kilometern von Bansin bis Świnoujście (Swinemünde).

Usedom (polnisch Uznam, wendisch Uznjöm/Uznjom) ist eine Insel in der Pommerschen Bucht in der südlichen Ostsee. Sie ist durch den Peenestrom und das Stettiner Haff vom Festland getrennt, und durch die Świna (Swine) von der Nachbarinsel Wolin.

Der größte Teil der Insel gehört zum deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern (Landesteil Vorpommern). Im polnischen östlichen Teil liegt die zur Woiwodschaft Westpommern gehörende Hafenstadt Świnoujście (Swinemünde), wo über die Hälfte der Inselbevölkerung lebt.

Vielfältige Freizeitmöglichkeiten laden zum Urlaub auf Usedom ein.

Das Ostseebad Heringsdorf bildet mit den beiden benachbarten Seebädern Ahlbeck und Bansin unter der Bezeichnung Kaiserbäder den Fremdenverkehrspool der Insel. Nach dem mondänen, durch den preußischen König geförderten Swinemünde ist Heringsdorf das zweite Seebad auf Usedom und stellt damit für den heutigen deutschen Teil der Insel den Ausgangspunkt des Kurbetriebes dar. Heringsdorf ist das größte Ostseebad auf dem deutschen Teil der Insel.

Das auch als „Nizza des Ostens“ bezeichnete Heringsdorf entwickelte sich rasch zum angesagten Modebad der feinen Gesellschaft. Es waren nicht nur hohe Beamte, Offiziere und Regierungsräte zu Gast, sondern vor allem das gut betuchte Bürgertum besuchte den Ort gern und häufig. So kann das Seebad eine illustre Gästeschar aufweisen – ob Maxim Gorki, die Brüder Mann, Leo Tolstoi, Johann Strauß oder Theodor Fontane – alle waren vom Flair des Ortes fasziniert und nicht selten für ihre Werke inspiriert. Ja, und dann nicht zu vergessen die kaiserliche Familie! Zwar besuchte der Kaiser häufiger das ungleich größere Swinemünde, weilte mit seiner Familie aber fast ebenso oft in Heringsdorf.

Neben der grandiosen Geschichte bietet Heringsdorf seinen Besuchern feinsten weißen Sandstrand, an dessen Verlauf sich die von Ahlbeck nach Bansin durchgehende Promenade anlehnt. Abgesehen von seinen klassischen Villen und Strandhotels kann das Seebad mit einem ganz besonderen Bauwerk aufwarten – es verfügt über die mit 508 m längste kontinentaleuropäische Seebrücke mit interessanten Shoppingmöglichkeiten. Architektonisch etwas umstritten, lehnt sie sich an ihr leider zerstörtes historisches Vorbild der Kaiser-Wilhelm-Brücke an.

Schließlich besitzt Heringsdorf als Kurbad einen guten Ruf, eine hier angewandte vierprozentige Sole verhilft Bronchial- und Asthmakranken zur Linderung.